19. Osterbrunnenfest der SPD Frauen 2019

Das 19. Osterbrunnenfest der SPD Frauen und der 24. Frühlingsmarkt in Kösching zogen bei kaltem aber trockenen Wetter tausende Besucher in den Innerort. Um 14 Uhr trugen neun starke Männer die Osterkrone, unter Begleitung des Spielmannszuges, zum Marktplatz. Begleitet von den Kindern des Bogen Kindergartens und des Hortes, der Köschinger Osterhäsin, Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, 2. Bürgermeister Leo Pannwitz und Frauenvorsitzender Annemarie Pietzonka. Am Marktplatz wurden sie von Hunderten Besuchern erwartet, darunter auch Dekan Dr. Wojciech Wysocki und Pfarrerin Christine Habermann. Bürgermeisterin Andrea Ernhofer übernahm die Begrüßung. Dann erfolgte die Segnung der Geistlichen. Im Anschluss tanzten die Kindergarten Bogen und der Hort. Natürlich dabei die Köschinger Osterhäsin, die für alle Kinder einen Osterhasen dabei hatte. Der Spielmannszug spielte im Anschluss noch ein kleines Konzert und begeisterte die Zuhörer. Die SPD Frauen boten außerdem Kaffee und Kuchen im ehemaligen Kloster an. Eine große Auswahl erwartete alle Besucher. Der Erlös geht wie jedes Jahr an die Kindergärten und den Hort. Fortsetzung im nächsten Jahr. Dann zum 20. Mal.

24. Starkbierfest in Kösching 2019

ozapfa

Zum 24. Mal veranstaltete die SPD Kösching und der Unterbezirk Eichstätt ihr Starkbierfest in Kösching.

Das erste Fass Starkbier zapfte Horst Arnold, Fraktionsvorsitzender im Bayerischen Landtag mit fünf Schlägen an. Dieser hielt auch die Hauptrede des Abends.

Das Fass wurde wie jedes Jahr von Familie Amberger spendiert. Die Begrüßung der 140 Gäste übernahm Bürgermeisterin Andrea Ernhofer. Ebenfalls dabei Bezirksrätin Andrea Mickel aus Gaimersheim.

Unter den weiteren Gästen auch Peter Landisch, der bei den World Games Special Olympics als Head Coach Tennis in Abu Dhabi dabei war. Außerdem die beiden Träger der Willy-Brandt-Medaille Thomas Mayerhofer und Rudl Ullinger, 3. Bürgermeister Manfred Hofweber und die Gemeinderäte Anja Schilling, Alexander Götz und Josef Wild, Frauenvorsitzende Annemarie Pietzonka sowie Abordnungen aus Gaimersheim, Lenting und Stammham.

Eine weitere Sensation war die Fastenpredigt von Pater Barnabas alias Dr. Manfred Schuhmann. In gewohnter Manier nahm er die Ereignisse des vergangenen Jahres unter die Lupe. Als Dankeschön und weil er am Vortag Geburtstag hatte, bekam er von Ortsvorsitzenden Dieter Betz eine Schwarzwälder Kirschtorte.

Musikalisch sorgten die „Eckbanklmusi“ aus Dietfurt für echte Starkbierstimmung. Das Schlusswort sprach UB-Vorsitzender Sven John. Um Mitternacht gingen die letzen Besucher nach Hause. Fortsetzung im nächsten Jahr. Dann zum 25. Mal.

Jahreshauptversammlung 2018 mit Ehrungen

Christian De Lapuente, Dagmar Liepold, Simon Cseh, Hildegard Herrndobler, Sybille Elstermann, Martina Sebald, Franz Ernhofer, Rosmarie Ernhofer, Peter Ladenburger, Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, Meinhard Menzel, Manfred Czerner und Vorsitzender Dieter B

SPD Kösching bereitet sich auf Jubiläum zum 100Jährigen 2019 vor. Zu Beginn wurden mehrere Genossinnen und Genossen für langjährige Mitgliedschaft geehrt. Landtagskandidat Christian De Lapuente und Bürgermeisterin Andrea Ernhofer beglückwünschten die Geehrten.
Für 10 Jahre Oliver Schilling. 15 Jahre dabei sind Ingrid Bast, Nadja Kutschera und Daniel Hofweber, Für 20 Jahre erhielten Silvia Böhm, Simon Cseh, Christine Czerner, Manfred Czerner, Hildegard Herrndobler, Peter Ladenburger, Bärbel Leidel, Meinhard Menzel, Dieter Roauer und Ewald Semmler eine Urkunde. Auf 25 Jahre Mitgliedschaft können Franz Ernhofer, Rosmarie Ernhofer, Dagmar Liepold, Peter Karl und Martina Sebald, zurückblicken. 30 Jahre dabei sind Sybille Elstermann und Manfred Schwegler. Für 40 Jahre wurde Stefan Bernert geehrt.

mehr

SPD Frauen Kösching feierten am Internationalen Frauentag ihr 30-Jähriges Bestehen 2019

für jede Frau eine Rose

Die SPD Frauen Kösching feierten am Internationalen Frauentag ihr 30-Jähriges Bestehen mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Frauen sind gleichberechtigt-so einigermaßen?“

Vorsitzende Annemarie Pietzonka konnte 80 Gäste im Ambergersaal begrüßen, darunter Bürgermeisterin und Bezirksrätin Andrea Mickel, Kreisrätin Beate Ferstl, Stadträtin Petra Volkwein, die ehemalige Stadträtin Friedericke Kießling, die stellv. Ingolstädter ASF-Vorsitzende Kerstin Lang, Monika Greis aus Lenting, eine Delegation aus Gaimersheim und Gäste aus Pörnbach. Bei den Männern begrüßte sie Altbürgermeister Siegfried Betz, 3. Bürgermeister Manfred Hofweber, Rudl Ullinger und Ortsvereinsvorsitzenden Dieter Betz.

Pietzonka ging auf die Geschichte der SPD Frauen in Kösching ein. Zur Zeit sind 66 Frauen dabei. Gegründet von Mirjana Hamberger 1989 übernahm Annemarie Pietzonka 1995 den Vorsitz.

Seit 19 Jahren wird der Osterbrunnen am Palmsonntag aufgestellt. Regelmäßige mehrtägige Fahrten werden durchgeführt. Im Mai geht es mit 46 Frauen nach Hamburg. Seit 2014 wird der Adventskranz am Marktplatz geschmückt. Das Adventsbasteln und der Weihnachtsbesuch bei Gerda Schmid im Hohlweg gehören fest zum Jahresprogramm.

Mit einem kleinen Geschenk bedankte sich die Vorsitzende bei Anton Lechermann und Andreas Meyer, die sich regelmäßig um den Ton bei größeren Veranstaltungen kümmern.

Im Anschluss ging es bei der Podiumsdiskussion um das Thema Gleichberechtigung und was sich in den letzten 100 Jahren in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft für Frauen geändert hat. Dazu diskutierten Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, Heike Appel, Leiterin der Köschinger Kinderkrippe, Inge Irtenkauf, erste Frau im Köschinger Gemeinderat und Unternehmerin Doris Pogoretschnik. Die Moderation übernahm Juso-Vorsitzende Stefanie Schmid.

In der Runde wurden die oft ungleichen Löhne, Nachteile durch die Kinderbetreuung, immer noch zu wenige Frauen in Parlamenten, Hochschulen und Aufsichtsräten und geringere Renten angesprochen. Aber auch die vielen Möglichkeiten, die sich für Frauen in den letzten Jahren ergeben haben.

Die musikalische Untermalung übernahmen die Cheskinga Dradewixpfeiferl unter Leitung von Wolfgang Sitzmann, die passende Lieder zum Frauentag vortrugen.

Wie es am Internationalen Frauentag mittlerweile üblich ist, gab es für jede Frau eine Rose zum Abschluss.

Bericht des Donau Kurier von Otto Frühmorgen 2019

Dr. Friedrich Lenhardt überreicht das Köschinger Heimatbuch an Markus Rinderspacher

Vortrag von Markus Rinderspacher zum Thema „100 Jahre Freistaat Bayern–Demokratie gestern, heute, morgen“

Kösching (frj) Nach dem „Flashmob“, bei dem am 5. Januar 2019 an den Auftritt des damaligen bayerischen Ministerpräsidenten Kurt Eisner vor 100 Jahren in Kösching erinnert wurde, hatte der Geschichtsverein Markus Rinderspacher zu seiner Jahreshauptversammlung eingeladen.

Der langjährige Fraktionsvorsitzende der SPD im Bayerischen Landtag sprach zum Thema „100 Jahre Freistaat Bayern – Demokratie gestern, heute, morgen“ im vollbesetzten Ambergersaal. Dazu waren auch Dr. Manfred Schuhmann, Sven John, Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, ihr Stellvertreter Manfred Hofweber, ihre Amtsvorgänger Siegfried Betz und Maximilian Schöner gekommen, ebenso Dieter Betz als Vorsitzender des SPD-Ortsverbandes, der heuer sein 100 jähriges Bestehen feiern kann.

Die musikalische Umrahmung hatten fünf ehemalige Mitglieder des Ingolstädter Jugendkammerchores übernommen. Als Acapella-Ensemble „MenGoVocal“ sangen sie stimmgewaltig und gekonnt Freiheitslieder aus der deutschen Geschichte, als erstes „Die Gedanken sind frei“

Zu Beginn erinnerte Markus Rinderspacher an die Ursachen und Hintergründe der Revolution vom 7./8. November 1918. Getreu dem Motto „Wer sich seiner Wurzeln nicht bewusst ist, weiß nicht, woher er kommt und wohin die Reise geht“ wies Rinderspacher auf die Errungenschaften dieser Revolution und die Rolle von Kurt Eisner hin, dessen Ermordung sich am 21. Februar zum 100. Mal jährt. Nach dessen Grundsatz „Jedes Menschenleben soll heilig sein“ seien damals die individuellen Menschenrechte durchgesetzt worden mit der Gleichheit vor dem Gesetz und dem allgemeinen Wahlrecht für Männer und Frauen.

Der Redner hatte bereits am 30. Januar 2018 im bayerischen Landtag einen Antrag eingebracht, den 8. November als Gedenktag zur Einführung der Demokratie in Bayern einzuführen. Er bedauerte, dass dieser Tag, an dem die Wittelsbacher nach 738 Jahren gestürzt wurden, lange in Vergessenheit geraten und bisher kein Gedenktag werden konnte wie der 14. Juli in Frankreich. „Die Erinnerungskultur in Bayern ist monarchisch!“, betonte der Vizepräsident des bayerischen Landtags. Deswegen seien auch wenige Straßen und Plätze nach Personen benannt, welche die Demokratie in Deutschland oder in Bayern erkämpft und gegen ihre Feinde verteidigt hätten. Dazu gehörten zum Beispiel Albert Roßhaupter, Michael Pöschke, der spätere Oberbürgermeister von Erlangen und „Held unserer Demokratie“ sowie Wilhelm Hoegner, der Vater der bayerischen Verfassung von 1946 und Ministerpräsident 1945/46 und von 1954 bis 1957.

Aus den Erfahrungen des Nationalsozialismus sei die deutsche Erinnerungskultur nach 1945 antifaschistisch gewesen, sie habe sich um die Täter und Opfer gekümmert. Die Demokratie solle nach Ansicht von Markus Rinderspacher nicht nur ein Bollwerk sein, nicht nur ein Antipode, sondern ein Wert an sich, mit dem Kompromiss als wichtigstem Kennzeichen, auf allen staatlichen Ebenen und in den Familien.

Nach diesem historischen Rückblick beschäftigte sich Markus Rinderspacher mit der Akzeptanz und den Problemen der Demokratie in Deutschland und den westlichen Demokratien. Ausgehend von den Bedrohungen und der Ablehnung durch rechtsgerichtete Parteien, die Wirtschaft und die Reichen sowie durch das Prekariat und den Nationalismus spannte er - kompetent und sehr eloquent - einen weiten Bogen.

Als Quintessenz seiner Ausführungen gab er einige Ratschläge zur Rettung der Demokratie in Deutschland und Europa. Nicht neue kleine soziale Wohltaten seien für die Menschen wichtig, sondern Respekt und Anerkennung: „Wenn es demokratischen Parteien nicht gelingt, diese Anerkennung zu vermitteln, dann ist die Demokratie verloren!“ Die Parteien bräuchten allerdings auch die Unterstützung der Bürger'. Markus Rinderspacher zollte allen Menschen großen Dank, die sich im Ehrenamt bürgerschaftlich engagieren – besonders auch hier in Kösching. Angesichts der Tatsache, dass es 4.000 Milliardäre weltweit und 4.000 Einkommensmillionäre in Bayern gibt, forderte er eine „Globalisierung von Gerechtigkeit“.

Eine besondere Bedeutung kommt nach Meinung von Markus Rinderspacher der Wahl zum Europaparlament am 26. Mai zu. Die europäische Einigung habe nicht nur über 70 Jahre Frieden gebracht, sie sei die Grundlage unseres Wohlstandes. Angesichts von Chinas Aufstieg zur Weltmacht Nummer 1 durch die Kombination von westlichem Kapitalismus und leninistischem Totalitarismus müsse Europa die auftretenden Probleme gemeinsam lösen. „Europa ist ein Erfolgsmodell der menschlichen Werte! Demokratie ist die beste Staatsform, die wir je in Bayern und Deutschland hatten“, betonte Rinderspacher zum Abschluss seiner Rede, die mit großem Applaus quittiert wurde.

Nach der „Internationale“, mehrstimmig von den „MenGoVocal“ vorgetragen, lobte Dr. Friedrich Lenhardt den Redner für diese „historisch-politische Sternstunde“. Als Dank und Anerkennung überreichte er das Heimatbuch von Kösching. Zum Abschluss dieses sehr gelungenen Abends sangen alle gemeinsam die „Bayernhymne“.

100 Jahre Freistaat Bayern - Demokratie sprach Markus Rinderspacher der Vizepräsident des Bayerischen Landtags 2019

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Geschichtsvereins sprach der Vizepräsident des Bayerischen Landtags Markus Rinderspacher zum Thema 100 Jahre Freistaat Bayern - Demokratie damals heute morgen.

Er erinnerte an die Revolution und die Rolle Kurt Eisners, der am 08.11.1918 den Freistaat Bayern ausrief. Auch auf die Bedeutung Wilhelm Hoegners nach dem zweiten Weltkrieg ging er ein.

Als Dank für seine Rede erhielt er die Heimatbücher der Marktgemeinde Kösching von Vorsitzendem Dr. Friedrich Lehnhardt. Rinderspacher trug sich in das Gästebuch des Geschichtsvereins und des SPD Ortsvereins ein. Die Mitglieder des Ortsvereins stellten sich zum Schluss zu einem Erinnerungsfoto mit dem Jubiläumsbanner auf.

Unter den Gästen waren Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, 3. Bürgermeister Manfred Hofweber, Altbürgermeister Siegfried Betz, Unterbezirksvorsitzender Sven John, Stadtrat Dr. Manfred Schuhmann, Ortsvorsitzender Dieter Betz, die Gemeinderäte Alexander Götz und Josef Wild und viele Mitglieder des Spd Ortsvereins. Außerdem Thomas Mayerhofer, der seit 1947 Mitglied des Ortsvereins ist.

Neujahrsempfang 2019 in Appertshofen

Lars Klingbeil

Neujahrsempfang des SPD Unterbezirk Eichstätt und der Kreistagsfraktion in Appertshofen. Gastredner war Bundesgeneralsekretär Lars Klingbeil. Unterbezirksvorsitzender Sven John begrüßte zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, die Altbürgermeister Siegfried Betz und Ludwig Wittmann, 3. Bürgermeister Manfred Hofweber, 2. Bürgermeister und Ortsvorsitzenden Wolfgang Köcher, 3. Bürgermeisterin Maria Weber, 2. Bürgermeister Alfons Weber, DGB Kreisvorsitzender Erich Seehars, 60plus Ehrenvorsitzenden Rudl Ullinger und 60plus Vorsitzenden Alfred Schlachtmeier. Kreistagsfraktionssprecher Dieter Betz sprach ein Grußwort. Der Generalsekretär Lars Klingbeil sprach in seiner halbstündigen Rede verschiedene Politikfelder an. Am Schluss warb er für ein starkes Europa und warnte vor den spalterischen Kräften, die Europa zerstören wollen. Für seine 50jährige Mitgliedschaft erhielt Adolf Rackl dann seine Ehrenurkunde von Lars Klingbeil. Nach dem offiziellen Teil trug er sich in das Goldene Buch der Gemeinde Stammham ein.

Zusammen mit den anwesenden Genossinnen und Genossen aus Kösching posierte er vor dem Banner zum 100Jährigen Jubiläum des Ortsvereins.

Jusos sammeln Christbäume 2019

los geht´s

Seit 1989 sammeln die Jusos/SPD die Christbäume in Kösching und Kasing ein. 50 Personen mit 9 Fahrzeugen. Ungefähr 1700 Bäume kommen dabei zusammen. Bürgermeisterin Andrea Ernhofer und 3. Bürgermeister Manfred Hofweber sind seit 1989 dabei. Die Bürgermeisterin spendiert die Brotzeit, die SPD die Getränke.

Fortsetzung im nächsten Jahr.

Osterbrunnenfest mit Frühlingsmarkt 2018

Vorbereitungen

Das 18. Osterbrunnenfest der SPD Frauen und der 23. Frühlingsmarkt in Kösching zogen bei Kaiserwetter tausende Besucher in den Innerort.

Um 14 Uhr trugen neun starke Männer die Osterkrone, unter Begleitung des Spielmannszuges, zum Marktplatz.

Begleitet von den Kindern des Stegbach Kindergartens, Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, 2. Bürgermeister Leo Pannwitz, 3. Bürgermeister Manfred Hofweber, Landtagskandidat Christian De Lapuente, Bezirkstagskandidatin Andrea Mickel und Frauenvorsitzende Annemarie Pietzonka.

Am Marktplatz wurden sie von Hunderten Besuchern erwartet, darunter auch Dekan Dr. Wojciech Wysocki und Pfarrer Christoph Schürmann. Bürgermeisterin Andrea Ernhofer übernahm die Begrüßung. Dann erfolgte die Segnung der Geistlichen. Im Anschluss tanzten die Kindergärten Schlehenstein, Stegbach und der Hort.

Natürlich dabei die Köschinger Osterhäsin, die für alle Kinder einen Osterhasen dabei hatte. Die SPD Frauen boten außerdem Kaffee und Kuchen im ehemaligen Kloster an. Bereits um 16 Uhr waren alle 85 Kuchen und Torten verkauft.

Der Erlös geht wie jedes Jahr an die Kindergärten und den Hort. Fortsetzung im nächsten Jahr. Nach dem Abbau ging’s zum Essen in das Restaurant Olympia. Gezahlt hat natürlich jeder selbst. Vielen Dank an alle Kuchenbäckerinnen und alle Helferinnen und Helfer.

mehr

Veranstaltungen und Aktivitäten des Ortsvereins

Der SPD-Ortsverein bietet neben seinem politischen Engagement für den Markt Kösching auch eine Vielzahl an Aktivitäten und Veranstaltungen, auch außerhalb der Politik. Hierzu laden wir Sie recht herzlich ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihr Interesse an unseren Veranstaltungen für Sie.

Aktuelle Veranstaltungen und Informationsstände sowie Termine für weitere Aktivitäten finden Sie auch unter Meldungen und Termine.

Hier ein Einblick in unsere Veranstaltungen und Aktivitäten:

Starkbierfest vom SPD-UB-Eichstätt und OV-Kösching-Kasing-Bettbrunn 2018

Einladung

Freitag, 9. März 2018, Beginn 19:30 Uhr im Saal Gasthof Amberger,Marktplatz 8, 85092 Kösching

Programm

19:00 Uhr Ankunft von Uli Grötsch, BayernSPD Generalsekretär,

19:30 Uhr Begrüßung durch Bürgermeisterin Andrea Ernhofer Grußwort von Landtagskandidat Christian De Lapuente

20:00 Uhr Rede von Uli Grötsch

21:00 Uhr Auftritt „Pater Barnabas“ alias Dr. Manfred Schumann

22:00 Uhr Schlusswort UB-Vorsitzender Sven John

11. Neujahrsempfang des SPD UB Eichstätt und Kreistagsfraktion

Gruppenbild mit Dame 2018

11 Jahre Neujahrsempfang des SPD Unterbezirk Eichstätt und der Kreistagsfraktion in Stammham.

Hauptreferent des Neujahrsempfangs 2018 war der Landtagsabgeordnete und Bezirksvorsitzende Florian Ritter. Geprägt wurde der Neujahrsempfang durch den SPD Parteitag in Bonn. Kurz vor Beginn stand das Ergebnis fest, dass Koalitionsverhandlungen im Bund aufgenommen werden. Ritter ging in seiner Neujahrsrede auch darauf ein. Hauptaugenmerk war allerdings die Landtagswahl am 14. Oktober. Die großen Themen für Ritter sind bezahlbarer Wohnraum, ÖPNV, Bildung und soziale Gerechtigkeit.

mehr

Abholung der Christbäume 2018

eine starke SPD Manschaft

Seit 1989 führen die jungen SPD‘ler die Abholung der Christbäume durch. Von Anfang an dabei Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, 3. Bürgermeister Manfred Hofweber, Jakob Glossner und Dieter Betz. Mit neun Fahrzeugen in Kösching und Kasing haben 52 Helfer ca. 1600 Bäume zum Wertstoffhof gebracht. Vielen Dank dafür. Danach gab es eine von der Bürgermeisterin und der SPD gesponserte Brotzeit. Fortsetzung im nächsten Jahr-

traditionelles SPD Kaffekranzl und Buffet 2018

Mit dem SPD Kaffeekranzl startet der SPD Ortsverein traditionell ins neue Jahr. Im voll besetzten Gewerkschaftsheim begrüßte SPD Vorsitzender Dieter Betz unter anderem Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, 3. Bürgermeister Manfred Hofweber, Altbürgermeister Siegfried Betz und die Gemeinderäte Josef Wild und Alexander Götz. Nach Kaffee und Kuchen gab es ein tolles selbstgemachtes Buffet. Vielen Dank an alle Helfer. Der Start ins neue Jahr war somit sehr gelungen.

Neujahrsempfang der Marktgemeinde 2018

.

Neujahrsempfang der Marktgemeinde in der Turnhalle. 

Das Orchester des Spielmannszugs spielte zur Einstimmung der 200 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Verbänden.

mehr

10. Bayerischer Abend des Ortsvereins 2017

Ozapft is

1085 Jahre SPD - Ehrungsmarathon bei der SPD Kösching 2016

2016 | JHV
1085 Jahre SPD - Ehrungsmarathon bei der SPD Kösching

Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Kösching-Kasing-Bettbrunn mit Urkundenüberreichung 2016

68 Mitglieder konnte Vorsitzender Dieter Betz bei der Jahreshauptversammlung im Nebenzimmer des Gasthofs Amberger begrüßen.

mehr

SPD-Frauen spenden Erlös des Osterbrunnenfestes 2017

Osterbrunnenfest

Osterbrunnenfest mit Frühlingsmarkt am Palmsonntag 20.03.2016, Marktplatz Kösching

Osterbrunnenfest 2016

Fraktions- und Vorstandsklausur Sa. 27.02.2016

Begrüßung

Klausurthemen waren:

Zwischenbilanz Haushalt 2016 und Finanzplanung bis 2020

mehr

Wienreise der SPD-Frauen Kösching 2016

Wien 2016

Unter dem Motto "Advent in Wien" fuhren 45 Damen unter Leitung von SPD-Frauen-Vorsitzender Annemarie Pietzonka drei Tage in die österreichische Hauptstadt. Höhepunkte der Stadtrundfahrt waren die Wiener Hofburg, der gotische Stephansdom, der Prater, das Schloss Belvedere, die Staatsoper und das Wiener Burgtheater. Highlight der Reise war am Samstag der Besuch des Musicals "Evita". Der Besuch des Naschmarktes und mehrerer Weihnachtsmärkte rundeten das kurzweilige Programm ab. Vor Schloss Belvedere stellte sich die Gruppe dann zum Foto auf.

Die SPD in Kösching und der Bachbräu

SPD-Frauen schmücken Osterbrunnen am Seniorenheim „Haus an der Hofwiese“

Der Osterbrunnen im Garten des Seniorenheims mit den Kindern des Kinderhorts, der Köschinger Osterhäsin, und den Hortdamen

Osterhäsin und Kinderhort begeistern Senioren. Der Osterbrunnen im Garten des Seniorenheims mit den Kindern des Kinderhorts, der Köschinger Osterhäsin, und den Hortdamen.

Auch die Seniorinnen und Senioren im Heim an der Bahnhofstraße haben in diesem Jahr wieder einen eigenen Osterbrunnen in ihrem Garten. Anscheinend hatten die SPD-Frauen von Kösching mit dem Osterbrunnen am Marktplatz noch nicht genug Arbeit. Sie schmückten zum dreizehnten Mal auch einen Brunnen für das Seniorenheim. Ein großes Ei wurde mit mehr als 600 Eiern bunt geschmückt und im Garten aufgestellt. Zum neunten Mal beteiligten sich 30 Kinder des Köschinger Kinderhorts. Sie erfreuten die Senioren mit Liedern, Gedichten und einem Tanz und ernteten dafür großen Applaus. Außerdem überraschten sie die Heimbewohner mit selbst gebastelten Filzosterhasen. Als besondere Überraschung kam zum siebten Mal die Köschinger Osterhäsin in das Seniorenheim und verteilte Osterhasen und Ostereier an die Senioren. Im Anschluss gab es für alle Anwesenden von den SPD-Frauen gestiftete Kuchen. Alle Heimbewohner zeigten sich begeistert von dem festlich geschmückten Osterbrunnen. Die Pflegedienstleiterin Lena Mikosch bedankte sich bei Frauen-Vorsitzender Annemarie Pietzonka und ihren Damen sowie bei SPD-Vorsitzendem Dieter Betz für die Unterstützung.

Sonnwendfeier Samstag Juni 2016

Sonnwendfeier

Steinbruch

mehr

ratsch - chilln - cocktails, jeden ersten Dienstag im Monat, ab 16:00 Uhr

ratsch - chilln - cocktails

Kösching, Bar & Lounge Pogo,

ohne Parteipolitik

Adventskranz der SPD-Frauen

Muskelkraft, 2016

Zum dritten Mal gibt es Dank der SPD-Frauen auf dem Marktplatzbrunnen einen 2,20m großen Adventskranz. Zusammen mit dem Baum und der Krippe erstrahlt der Köschinger Marktplatz in weihnachtlichem Glanz.

mehr

AWO Kösching spendet beim Seniorennachmittag 500 Euro an den Freundeskreis Klinik Kösching

Spendenscheck

AWO Kösching spendet beim Seniorennachmittag 500 Euro an den Freundeskreis Klinik Kösching Bundestagskandidat Dr. Werner Widuckel spricht über Sozial- und Rentenpolitik

mehr

aktuelle Aktivitäten des Ortsvereins: Osterbrunnen und saubere Landschaft

Rammadamma

Aktion Saubere Landschaft in Kösching. Die SPDler sind wie jedes Jahr dabei. Natürlich auch Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, 3. Bürgermeister Manfred Hofweber, der die Organisation verantwortet stellv. Ortsvereinsvorsitzender Josef Glossner und Ortsvereinsvorsitzender Dieter Betz. Danke an Alle, die sich jedes Jahr beteiligen.

21. Köschinger Starkbierfest der SPD Kösching und des SPD-Unterbezirks

9. Bayerischer SPD-Abend, 22. Oktober 2016 im Sportheim Kösching

Einladung

Enthüllung einer Gedenktafel am 9.11.2016 in Kösching

Enthüllung

Am 09. November 1946 trafen sich 12 SPDler im Bachbräu, heute Pizzeria La Piazzetta, und gründeten die SPD Kösching wieder.An dieses Ereignis gedachten heute mehr als 60 Personen. Dazu wurde eine Gedenktafel am Gebäude enthüllt. Bereits seit 1919 war der Bachbräu das Vereinslokal der Sozialdemokraten.

mehr

Rudolf Ullinger - Eine Ära geht zu Ende

Sven bedankt sich bei Rudi Ullinger

nach 22 Jahren Vorsitz 60plus im Unterbezirk wird Rudolf Ullinger zum Ehrenvorsitzenden gewählt

mehr

Kösching Aktuell, Ihre SPD Kösching-Kasing-Bettbrunn

SPD JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG MIT EHRUNGEN UND NEUWAHLEN

Bild: v.l.n.r.: Beate Ferstl, Nikolaus Russer, Annemarie Pietzonka, Daniel Mayerhofer, Sven John, Andrea Ernhofer, Josef Bauer, Stefanie Schmid, Ferdinand Ostermeier, Gerda Schmid, Werner Widuckel, Manuela Lehna, Brigitte Fritz, Christian Weigl, Stephan Oberbauer, Monika Eicher, Wolfgang Schilling, Wilhelm Ferstl, Norbert Meier

mehr

Seniorenwanderung der Arbeitsgemeinschaft 60plus.

Kinderfest der AWO/SPD-Frauen Kösching mit Rekordbesuch

Großer Andrang beim Kinderschminken. 08-2016

Ein ganz besonderes Fest.

Das Kinderfest der Arbeiterwohlfahrt Kösching und der SPD-Frauen war wieder ein voller Erfolg. Hunderte von Kindern und Eltern bevölkerten die Hofwiese und konnten an den zwölf Stationen vom Büchsenwerfen über Nagelbrett, Torwand schießen, Schubkarren fahren, Basketball, Schwammwerfen, Ski- und Stelzenlauf, Wasser-Pong, Glücksrad, Umklappscheiben, Gläserrutsche und Heißer Draht ihre Geschicklichkeit testen und kostenlose Preise ergattern. Ein Kinderkarussell, eine Hüpfburg, Kinderschminken und Riesenseifenblasen ergänzten das Angebot. Zu moderaten Preisen gab es Kaffee, Kuchen, Würstlsemmeln, Wiener und Getränke. Möglich machten dies 45 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der AWO und der SPD-Frauen, vom Kinderhort und dem Jugendtreff. Dafür bedankten sich AWO-Vorsitzender Dieter Betz, stellv. AWO-Vorsitzende Andrea Ernhofer und Frauenvorsitzende Annemarie Pietzonka sehr herzlich bei Allen.

mehr

Michaela May in Kösching zur unterstützt den Mukoviszidoseverein, am 03. Oktober

Begrüßung

Dritter Bürgermeister Manfred Hofweber konnte heute Michaela May in Kösching begrüßen. Im Rahmen des Wandertages des Wandervereins besuchte die Schauspielerin Kösching.
Als Schirmherrin der Aktion "Deutschland wandert" wird auf von Mukoviszidose betroffene Menschen aufmerksam gemacht und um Spenden gebeten.

Ein Eintrag ins goldene Buch der Marktgemeinde gehörte selbstverständlich dazu.

AWO Jahreshauptversammlung Kösching

Gruppenfoto

10 Jahre Neujahrsempfang des SPD Unterbezirk Eichstätt

Hauptreferent Peter Schall, 2017

10 Jahre Neujahrsempfang des SPD Unterbezirk Eichstätt und der Kreistagsfraktion in Stammham.

Hauptreferent des Neujahrsempfangs 2017 war der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, Peter Schall. In einem interessanten Vortrag ging er auf die Situation der bayerischen Polizei ausführlich ein. Knappes Personal, ein Berg von Überstunden und immer höhere Belastung durch gesteigerte Einsatzzahlen sind die aktuellen Probleme der Polizei. Aber auch fehlende Wertschätzung der notwendigen Arbeit, Angriffe gegen Polizeibeamte und schlechte Bezahlung waren Themen der Ausführungen. Anhand vieler Zahlen zeigte er auf, dass die hohe Zahl von Asylbewerbern nicht zu einem signifikanten Anstieg von Kriminalität geführt hat. Trotz steigender Bevölkerung ist die Zahl der Straftaten in den letzten Jahren nicht gestiegen.

Unterbezirksvorsitzender Sven John begrüßte zahlreiche Gäste, darunter die Bürgermeister Hans Meier, Roland Sammüller, Andrea Ernhofer, Andrea Mickel. Ebenso Altoberbürgermeister Arnulf Neumeyer, Altbürgermeister Siegfried Betz und Ludwig Wittmann.
Aus dem Ortsverein Kösching kamen 3. Bürgermeister Manfred Hofweber, Kreisrätin Beate Ferstl, Gemeinderätin Anja Schilling, Frauenvorsitzende Heike Appel und Annemarie Pietzonka sowie 60plus Vorsitzender Rudl Ullinger und Designer/SPD-Webseitengestalter Gerhard Mayerhofer.

Bundestagskandidat Werner Widuckel ging in seinem Grußwort unter anderem auf die Situation der Bayerischen SPD ein und bat um Geschlossenheit.
Das Schlusswort übernahm Kreistagsfraktionssprecher Dieter Betz. Dieser überreichte ein Geschenk an den Referenten und bedankte sich bei Ortsvereinsvorsitzenden Wolfgang Köcher für die perfekte Organisation der jährlichen Veranstaltung.

Thomas Mayerhofer erhält die Willy-Brandt-Medaille für 70 Jahre Parteimitgliedschaft

Bürgermeisterin Andrea Ernhofer steckt die Ehrennadel in Gold an

Ehrungen, Delegiertenwahlen und Kommunal- und Kreispolitik bei der SPD Kösching

v.l.n.r.: Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, Karl-Heinz Leidel, Siegfried Betz, Bernhard Hofbeck, Rosa Weber, Dieter Betz

Bild: v.l.n.r.: Ehrungen; Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, Karl-Heinz Leidel, Siegfried Betz, Bernhard Hofbeck, Rosa Weber, Dieter Betz

mehr

AG60plus Herbstfest am 23. September 2016 in Kösching

Herbstfest 2016

Herbstfest der 60plus Senioren.

Vorsitzender Rudl Ullinger konnte 120 Seniorinnen und Senioren im Ambergersaal begrüßen. Bürgermeisterin Andrea Ernhofer sprach ein Grußwort.

Bundestagskandidat Dr. Werner Widuckel stellte in einem engagierten Vortrag seine politischen Überzeugungen vor.

Direkt aus Berlin kam Bundestagsabgeordnete Claudia Tausend und berichtete über aktuelle Themen aus dem Bundestag.

Als Gast ebenfalls anwesend war der Vorsitzende 60plus aus Ingolstadt, Helmut Schlittenlohr und 60plus Oberbayernvorsitzender Bertram Hacker.

Krönungsball der Germanica Kösching

Bürgermeisterin Andrea Ernhofer und Gatte Markus

Krönungsball der Germanica Kösching in der Mehrzweckhalle. Bürgermeisterin Andrea Ernhofer und Gatte Markus eröffnen zusammen mit den Prinzenpaaren mit einem Walzer den Ball. Danach übergibt Bürgermeisterin Andrea Ernhofer die Rathausschlüssel an die beiden Prinzenpaare der Germanica. Dann folgt ein toller Auftritt der Kinderprinzengarde der Germanica mit Prinzessin Lea I und Prinz Timo I. Ein super Prinzenwalzer, die Minikids entführen nach Indien, die Maxikids als Rocker, Garde und Teenies mit sehr guter Vorstellung. Die große Garde der Germanica dann mit einem atemberaubenden Programm. Vorher der Prinzenwalzer von Prinzessin Jana und Prinz Marco zu den Klängen von Robbie Williams. Ein sehr beeindruckendes Programm.

29. Christbaumaktion

die fleißigen Helfer

Die 29. Christbaumaktion war trotz teilweisem Schneefall in drei Stunden beendet. 48 Helferinnen und Helfer mit neun Fahrzeugen haben 1400 Bäume in Kösching und 200 Bäume in Kasing zum Wertstoffhof gebracht. Im Gewerkschaftsheim gab es dann eine von Bürgermeisterin Andrea Ernhofer gestiftete Brotzeit. Ein Geburtstagskind gab es auch. Stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender Josef Glossner feierte seinen 47. Geburtstag. Als Überraschung gab es eine Geburtstagstorte.

Starkbierfest mit Dr. Tobias Afsali, Juso Landesvorsitzender

Tobias Afsali, 2017

Samstag 18. März 2017, 19 Uhr, Kösching Gasthof Amberger

mehr

Jusos und SPD haben sich am Sa. 09. April 2016 beteiligt:

Danke an alle Helfer

Aktion Saubere Landschaft in Kösching

Seit 1986 wird auf Antrag der Jusos Kösching die Sammelaktion durchgeführt.

Wie jedes Jahr dabei Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, 3. Bürgermeister Manfred Hofweber, Ortsvereinsvorsitzender Dieter Betz, stellv. OV-Vorsitzender Josef Glossner, Juso-Vorsitzende Stefanie Schmid und einige engagierte Mitglieder der SPD.

Vielen Dank dafür. Danke auch an alle anderen Vereine für ihre Teilnahme.

Köschinger SPD Frauen fahren nach Wien

Fahrt nach Wien vom 25.-27.11.2016. Motto "Wien im Advent"; Musical Evita

mehr

traditionelles SPD Kaffekranzl und Buffet

Einladung

Kaffeekranzl des Ortsvereins mit vollem Haus im Gewerkschaftsheim. 70 Personen begrüßen das neue Jahr gemeinsam mit Kaffee, Kuchen und dem mittlerweile legendären selbstgemachten Buffet. Danke an alle Helferinnen und Helfer.

Neujahrsempfang der Marktgemeinde

prosit Neujahr

Neujahrsempfang der Marktgemeinde in der Turnhalle. 2. Bürgermeister Leo Pannwitz macht die einführenden Worte. 3. Bürgermeister Manfred Hofweber begrüßt die anwesenden Gäste. Bürgermeisterin Andrea Ernhofer erinnert an die wichtigsten Entscheidungen 2016 und macht einen Ausblick auf 2017. Die SPD-Fraktion ist komplett vertreten, dazu Altbürgermeister Siegfried Betz mit Gattin und Frauen-Vorsitzende Annemarie Pietzonka. Die Schanzer Musikanten sorgen für die musikalische Umrahmung. Dann gibt es Häppchen und gute Gespräche zum Jahresbeginn.

Kösching Aktuell 2015

Achtung: wegen des schweren Zugunglücks bei Bad Aibling fällt der politische Aschermittwoch aus !

public viewing

Frohe Ostern wünscht die SPD Kösching, Kasing, Bettbrunn

Frohe Ostern

schöne erholsame Ferien

schöne Ferien

Neujahrs-Empfang in Kösching

Bürgermeisterin Andrea Ernhofer

SPD-Neujahrsempfang am 17.01.2016 im Gasthaus Schmid, Stammham, 17:00 Uhr

SPD-Neujahrsempfang

Traditionelles SPD Kaffekranzl, So. 3.1.2016 im Gewerkschaftsheim Kösching

Jusos sammeln zum 27. Mal Christbäume, Sa. 9. Januar 2016

Schöne Feiertage

Der SPD Ortsverein trauert um Helmut Schmidt, Bundeskanzler von 1974-1982.

8. Bayerischer SPD-Abend im Oktober 2015

Einladung

8ter Bayerischer SPD-Abend

mehr

Gemeinsam Mukoviszidose besiegen im Oktober 2015

Schirmherrin SPD Bürgermeisterin Andrea Ernhofer

Internationaler Wandertag des Wandervereins Kösching.

Zum zweiten Mal heißt das Motto:

"Deutschland wandert, Deutschland hilft
Gemeinsam Mukoviszidose besiegen.

Die Erlöse des Wandertages werden entsprechend gespendet.

Schirmherrin ist Bürgermeisterin Andrea Ernhofer, die ein Grußwort an die Anwesenden richtete und sich für das große Engagement des Wandervereins Kösching bedankte.

Beate Ferstl und Tanja Schuller betreuten den Stand des Mukoviszidosevereins.

dritter Bürgermeister Manfred Hofweber und Fraktionssprecher Dieter Betz zeigten durch ihre Anwesenheit die Verbundenheit mit der Spendenidee.

Am 08. November besteht nochmals die Möglichkeit, beim Benefizkonzert des Spielmannszuges in der Schulturnhalle, erneut für den Mukoviszidoseverein zu spenden.

Kinderfest im August 2015

heuer auf der Hofwiese hinter dem Seniorenheim
Freitag 21.August 2015

"Kann ich mir Wohnen noch leisten?" im Juni 2015

...war die Frage von SPD-Unterbezirk und Kreistagsfraktion.

"Baulandpreise die ständig steigen, hohe Mietpreise und fehlender sozialer Wohnungsbau sind die Hauptprobleme in unserer Region, vor allem im "Speckgürtel" rund um Ingolstadt", so Sven John bei seiner Begrüßung.

Landtagsabgeordneter Andreas Lotte fordert, dass höchstens 25% des Einkommens für die Miete ausgegeben werden müssen. "Leider ist die Realität eine andere. Vielfach sind es fast 50% und mehr", so Lotte. Besonders bemängelte er die viel zu geringen Zuschüsse des Freistaates für den Wohnungsbau. Er plädierte für mehr genossenschaftlichen Wohnungsbau.

Peter Bachschuster, Ingolstädter Architekt und Stadtplaner, ging vor allem auf die städteplanerische Seite ein. "Zuerst braucht man eine fundierte Bestandsaufnahme, um auf Entwicklungen konkret reagieren zu können. Das in Kösching immer stärker gewordene Problem unkontrollierter Nachverdichtung wird mit der Überplanung der unbeplanten Bereiche nun sinnvoll angegangen. "Da ist Kösching ganz weit", so Bachschuster.

Kreistagsfraktionssprecher Dieter Betz plädierte für mehr regionale Zusammenarbeit. "Der Druck auf den Wohnungsmarkt hält sich nicht an Gemeinde- und Landkreisgrenzen", so Betz. Der Landkreis hat in seinem aktuellen Haushalt 200.000 Euro an Fördermittel für den Wohnungsbau eingestellt. Wie die Gelder allerdings genutzt werden können, steht noch nicht fest. "Wir brauchen dazu jetzt baldmöglichst eine Richtlinie zur Förderung des sozialen Wohnungsbaus", so Betz. Die Kommunen müssen dazu Bauland zur Verfügung stellen. In anderen Landkreisen reservieren Kommunen in neuen Baugebieten mittlerweile Flächen (z.B. 10%) für den sozialen Wohnungsbau.

Kösching hat seit einem Monat ein Baulandmodell, welches dazu führt, dass zukünftig langfristig keine Baulücken mehr bleiben. "Auch das ist wichtig, um dem Flächenverbrauch entgegen zu wirken", so der Köschinger Ortsvereinsvorsitzende. In der anschließenden Diskussion ging es um verschieden Aspekte der Problematik. Hohe Baukosten der Gebäude, obwohl vielfach kein Keller mehr gebaut wird. Die schlechte Nutzung des Geländes der Supermärkte. Dabei wurde gefordert, mehrstöckig zu bauen und Parkplätze in Tiefgaragen zu verbannen. Statt Bauträgern die Gewinne zu überlassen wurde die Möglichkeit angesprochen sich zu Bauherrengemein-schaften zusammen zu schließen.
Nach fast zwei Stunden wurde die Versammlung beendet.

unsere Bürgermeisterin Andrea Ernhofer in Vronis Ratschhaus

Liebe Genossinnen,

unsere Bürgermeisterin Andrea Ernhofer ist am Samstag, 11.07.2015 um 15 Uhr in Vronis Ratschhaus. Zusammen mit BayernSPD-Generalsekretärin Natascha Kohnen und Bürgermeisterin Andrea Mickel geht es um mehr Engagement von Frauen in Politik, Ehrenamt und Beruf.

mehr

Hoffest AG60plus im Juli 2015

Hoffest AG 60plus

Gasthof Amberger, Kösching

mit SPD Bezirksrätin für Oberbayern: Irmgard Hofmann

Sonnwendfeier im Juni 2015

Feuer

schee wars !!!

mehr

Aktion saubere Landschaft im April 2015

ein sauberes Team

Osterbrunnenfest Im März 2015

Informationen zum Osterbrunnenfest:
Der Erlös des Osterbrunnenfestes der Köschinger SPD-Frauen geht zu Gunsten der Kindergärten der Marktgemeinde.
Die SPD'ler bedanken sich nochmals sehr herzlich bei allen Kindern und ihren Betreuerinnen für die Teilnahme und freuen sich bereits jetzt schon auf das kommende Jahr.

Vortrag Krankenpflege im März 2015

Antrag der SPD-Fraktion im Kreistag einstimmig beschlossen

Antrag der SPD-Fraktion auf Förderung des sozialen Wohnungsbaus im Kreistag einstimmig beschlossen.

Der Kreistag hat in seiner Sitzung vom 27.07.2015 die Kreisverwaltung beauftragt, Richtlinien zur Förderung des sozialen Wohnungsbaus mit den Eckpunkten Fördergegenstand, Förderberechtigte, Förderhöhe, Fördervoraussetzungen und Laufzeit zu erlassen.

Auf Antrag der SPD-Fraktion wurde im Kreishaushalt 2015 Finanzmittel in Höhe von 200.000 € bereitgestellt. Das Förderprogramm soll eine Laufzeit von zunächst zehn Jahren haben (1.7.2015-30.6.2025).

Die Situation auf dem Wohnungsmarkt in Teilen des Landkreises Eichstätt ist sehr angespannt. Bezahlbare Mietwohnungen sind vielfach nicht verfügbar. Vor allem junge Familien, Alleinerziehende und Berufsanfänger finden keinen finanzierbaren Wohnraum.

Diese Tatsache wirkt sich mittlerweile auch bei der Findung von qualifiziertem Personal aus. Aufgrund der Wohnungsnot und der exorbitanten Mietpreise auf dem freien Markt, sind freiwerdende Stellen, zum Beispiel in unseren Kreiskliniken, auch aus diesem Grund schwer zu besetzen.

"Der Zuzug in den Landkreis wird auch in den kommenden Jahren anhalten und die Wohnsituation weiter verschärfen. Der Landkreis Eichstätt ist deshalb mit diesem Förderprogramm auf einem guten Weg, dieser Entwicklung entgegenzuwirken." ,so Fraktionssprecher Dieter Betz.

Entsprechend der Wohnbauförderung im LandkreisEbersberg ist eine Wohnbauförderung durch den Landkreis Eichstätt unter folgenden Voraussetzungen zukünftig möglich:

Fördergegenstand: Errichtung von Mietwohnungen für den sozialen Geschosswohnungsbau.

Förderberechtigte: jede natürliche oder juristische Person.

Förderhöhe: bis 3.000 € für die Errichtung einer Wohnung, die Berechtigten der Einkommensstufe III zur Verfügung steht;

bis 4.000 € für die Errichtung einer Wohnung, die Berechtigten der Einkommensstufe II zur Verfügung steht;

bis 5.000 € für die Errichtung einer Wohnung, die Berechtigten der Einkommensstufe I zur Verfügung steht.

Die Errichtung einer Wohnung mit einer Größe von 40 bis 65 qm wird mit zusätzlich 1.500 € gefördert.

Fördervoraussetzungen:

  1. finanzielle Förderung des Förderberechtigten durch den Freistaat Bayern (Bewilligungsstelle: Regierung von Oberbayern) gemäß dem Bayerischen Wohnraumförderungsgesetz (BayWoFG) und der Wohnraumförderungsbestimmungen 2012 (WFB 2012) in Form der einkommensorientierten oder der aufwendungsorientierten Förderung des Baus von Mietwohnraum in Mehrfamilienhäusern und

  2. finanzielle Förderung des Förderberechtigten durch Stadt/Markt/Gemeinde in gleicher Höhe wie die Landkreisförderung; und

  3. Bereitstellung von mindestens 50% der geförderten Wohnungen für Berechtigte der Einkommensstufe I; und

  4. Verpflichtung des Förderberechtigten zur vorrangigen Berücksichtigung von Landkreisbürgern bei der Belegung.

Starkbierfest im März 2015

Prominenter Redner: Münchens OB Dieter Reiter

Seniorennachmittag mit Vortrag zum Thema Pflege im Januar 2015

Christbaumsammelaktion im Januar 2015

Termin: Januar
(Stand 2015: 27 Jahre)

FestMiteinander

Stand 2013: 2. Mal

Informationen zum FestMiteinander:
Kultur- und Generationenfest der SPD-Kösching mit musikalischer und kulinarischer Umrahmung durch Teilnehmer vieler Nationalitäten.

Do. 26.11.2015, 14:00 Uhr, SPD FRAUEN, AUFSTELLUNG ADVENTSKRANZ, KÖSCHING

Mi. 16.12.2015, 18:00 Uhr, SPD Frauen, Weihnachten im Hohlweg, Kösching